Fernstudium Informatik mit dem Abschluss Master

Das Fernstudium Informatik Master baut auf ein Bachelorstudium aus demselben bzw. einen artverwandten Bereich auf und ermöglicht den Studierenden den Abschluss Master of Science bzw. M.Sc. Im Rahmen des Fernstudiums vertiefen die Studierenden ihre Kenntnisse, welche sie zuvor in einem Bachelorstudium erworben haben.

Zugleich erlangen sie die Fähigkeit, eigenständig mit wissenschaftlichen Erkenntnissen und Methoden aus dem Bereich der Informatik zu arbeiten, Probleme auf theoretischer Basis zu lösen sowie diese Lösungen im beruflichen Umfeld einzusetzen. Neben den Grundlagen der Informatik vermittelt der Fernstudiengang den Umgang mit Computersystemen, Software Engineering, Programmiersprachen, Informationssysteme, künstliche Intelligenz und den Zusammenhang von Computer und Mensch. Vor allem Studierende mit einem einschlägigen Bachelorabschluss und einer Berufstätigkeit im Informatikbereich können durch den Fernstudiengang gezielt vertiefte Kenntnisse erwerben.

Nach Abschluss des Fernmasterstudiums erhalten die Studierenden gute Berufsmöglichkeiten, da sie als Spezialist in ihrem Bereich gelten. Zahlreiche Branchen und Bereiche bieten eine interdisziplinäre Tätigkeit, sodass sich die Studierenden aufgrund ihrer bisherigen beruflichen Erfahrung in Kombination mit dem Masterstudium gezielt auf einen Bereich spezialisieren können.

 

Wilhelm Büchner Hochschule

Die Wilhelm Büchner Hochschule führt den Fernstudiengang Medieninformatik, welcher mit dem Titel Master of Science (M.Sc.) abschließt. Als Kerngebiet fokussiert der Studiengang sich auf die Medieninformatik, sodass aktuelle Themen wie Architektur und Gestaltung von Web-Anwendungen, Entwicklung mobiler Anwendungen und Informationsvisualisierung sowie Usability-Engineering als Wahlmodul angeboten werden. Zudem besteht das Studium aus den Teilbereichen Projektmanagement, verschiedenen Managementtechniken und Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens. Auch die Themen Medienproduktion und technische Verfahren der Medieninformatik sowie weitere Schwerpunkte der Bereiche Informationsvisualisierung, Usability-Engineering und Internationales Medienmanagement stehen auf dem Lehrplan des Studiengangs.

Um den Fernstudiengang zu belegen, müssen die Interessenten einen Bachelor- oder Diplomabschluss besitzen. Dabei kann es sich um Informatiker oder Quereinsteiger handeln. Zu Studienbeginn findet eine Homogenisierungsphase statt, welche den Einstieg in das anspruchsvolle Studium erleichtert. Die Homogenisierungsphase besteht aus verschiedenen Modulen, aus welchen die Studierenden optional wählen. Zur Auswahl stehen die Bereiche Allgemeine Kompetenzen, Medieninformatik, Medien und Informatik mit jeweils unterschiedlichen Modulen. Insgesamt müssen fünf Module ausgesucht werden, wobei diese nicht aus einem einzigen Bereich stammen müssen. Im Anschluss erfolgt das Kernstudium und das Studium der Schlüsselkompetenzen. Im Kernstudium müssen wiederum zwei von insgesamt fünf Modulen ausgesucht werden, wobei zwei Pflichtmodule gesondert absolviert werden. Vor der Abschlussarbeit erfolgt zudem ein Projektstudium.

Insgesamt umfasst das Fernstudium vier Leistungssemester bzw. 24 Monate im Ausmaß von 120 ECTS. Bei Bedarf lässt sich das Fernstudium um weitere zwölf Monate kostenfrei verlängern. Die Studierenden können das Fernstudium jederzeit beginnen und erhalten einen umfangreichen Betreuungsservice. Um den Fernstudiengang zu belegen, wird ein mindestens sechssemestriges Studium im Bereich Informatik mitsamt guter Benotung benötigt.

 

Johannes Kepler Universität Linz

Die Johannes Kepler Universität Linz führt ein Master Degree Studium im Bereich Computer Science. Das zweijährige Masterstudium im Ausmaß von 120 ECTS wird vollständig in Englisch abgehalten, sodass es sich auch für internationale Studierende eignet. Insgesamt besteht das Studium aus sechs Konzentrationsgebieten. Diese wären 

  • Computer Engineering
  • Data Science
  • Networks and Security
  • Software Engineering
  • Intelligent Information System
  • Pervasive Computing

Sämtliche Kerngebiete weisen verschiedene Kurse auf, welche den Studierenden die Möglichkeit bieten, sich auf ein oder mehrere Gebiete zu spezialisieren. Für einen berufsnahen und praktischen Zusammenhang zwischen Studium und Berufsalltag sorgt die Möglichkeit, dass die Studierenden praktische sowie ihre Masterarbeit gemeinsam mit industriellen Partnerunternehmen durchführen. Während das Masterstudium mit dem Master’s Degree in Computer Science endet, erhalten die Studierenden den Titel Diplom-Ingenieur (DI bzw. Dipl.-Ing.).

 

AKAD University

Die AKAD University bietet die Möglichkeit, einen Masterfernstudiengang mit Inhalt IT-Management zu belegen. Das Fernstudium verbindet die Betriebswirtschaftslehre mit der Informationstechnik, sodass sich hierbei eine ganz besondere Spezialisierung ergibt. Die Studierenden erhalten einen tiefgründigen Einblick in die Sachverhalte der Informatik und können zugleich ihr Wissen in der Unternehmensführung beweisen. Unter anderem stehen den Studierenden nach erfolgreichen Studienabschluss zahlreiche Berufsfelder als IT-Professional offen. Der Abschluss des Studiengangs bietet den Titel Master of Science (M.Sc.). Insgesamt umfasst das Studium vier Semester bzw. 120 ECTS. Jedes Semester bietet spezifische Studieninhalte, welche aufeinander aufbauen, sodass lediglich Kenntnisse aus einem Informatik- bzw. artverwandten Bachelorstudium benötigt werden.

Im ersten Semester vertiefen die Studierenden ihre Kenntnisse des IT-Prozessmanagements. Weitere Themen in diesem Semester sind die empirische Forschung, Umsetzung anspruchsvoller Anwendung und wissenschaftstheoretische Kenntnisse. Das zweite Semester besteht aus dem kennzahlgestützten IT-Management und baut zugleich auf den IT-Architekturen auf. Hierbei werden Datenschutz-Fragen anhand professionellem IT-Sicherheitsmanagements berücksichtigt. Als Praxisbezug müssen die Studierenden ein Master-Projekt integrieren. Dieses Projekt findet über mehrere Semester statt und beinhaltet die Erschaffung eines E-Learning-Moduls für Führungskräfte. Kenntnisse der Marktpositionierung von IT-Unternehmen sind neben der persönlich gewählten Vertiefungsrichtung der Kernbereich des dritten Semesters. Als Vertiefung stehen die Bereiche

  • Management komplexer IT-Systeme und
  • webbasierte Applikationen

zur Auswahl. Zudem erhalten die Studierenden eine gezielte Vorbereitung auf ihre Master-Arbeit. Im vierten und letzten Semester konzentrieren sich die Studierenden auf ihre Spezialisierungsrichtung. Die Masterarbeit stellt zugleich die Abschlussprüfung dar, wobei die Masterarbeit selbstständig erstellt werden muss. Lediglich das Kolloquium ist das Pflichtseminar des Masterstudiengangs, an welchen sämtliche Studierende teilnehmen müssen. Außerdem besteht die Möglichkeit für alle Studierenden, freiwillige Seminare zu besuchen. Die Orientierungswerkstatt umfasst zwei Tage. Hingegen müssen die Studierenden zwölf Tage für das Fachseminar investieren. Das Themenseminar hingegen dauert lediglich einen Tag. Zudem besteht die Chance, an einem Online-Tutorium teilzunehmen. Dieses umfasst ungefähr fünf bis zehn Module mit einer Zeitdauer von zwei Stunden.