Fernkurs Informatik – Anbieter

Fernkurse im Bereich Informatik bieten die Möglichkeit, bestimmte Gebiete der Informatik gezielt zu erkunden und sich auf diese zu spezialisieren. Im Gegensatz zu Fernstudiengänge mit Bachelor- und Mastertitel führen Fernkurse unterschiedliche Zertifikate und Zeitdauern. Je nach Anbieter dauert ein Fernkurs wenige Monate bis Jahre, wobei die Kursteilnehmer stets ein Abschlusszeugnis oder ein Abschlusszertifikat erhalten. Die Fernkurse besitzen in der Arbeitswelt eine hohe Anerkennung, wodurch sie sich gut als Weiterbildung oder Umschulung eignen.

Ein weiterer Vorteil der Fernkurse ist ihr Lernaufwand. Während Fernstudien häufig als Vollzeitstudium abgehalten werden, sodass eine Berufstätigkeit nur schwer durchführbar ist, eignen sich Fernkurse gut für berufstätige Personen. Der Lernaufwand für Informatikfernkurse beschränkt sich auf wenige Stunden pro Woche, sodass eine Berufstätigkeit neben dem Besuch des Kurses leicht möglich ist. Zugleich benötigen viele Interessenten im Gegensatz zum Fernstudium kein Abitur oder gleichwertigen Abschluss. Viele Kurse können bereits mit einem Realschulabschluss oder mit einer mehrjährigen Berufserfahrung belegt werden.

 

ILS

ILS führt mehrere Fernkurse aus dem Bereich Informatik. Der Fernkurs Geprüfter Informatiker bzw. Geprüfte Informatikerin vermittelt das grundlegende Wissen im Bereich Software Planung, Entwicklung sowie Programmierung. Als Teilnahmevoraussetzung müssen die Interessenten logisches Denkvermögen, einen sicheren Umgang mit Windows-Betriebssystemen sowie -Computern, Englischgrundkenntnisse, vertiefte Kenntnisse mit Word und Excel sowie dem Internet vorweisen.

Ebenfalls müssen die Interessenten einen Realschulabschluss oder eine höherwertige Schulausbildung besitzen. Insgesamt dauert der Fernkurs 30 Monate mit einem wöchentlichen Lernaufwand von ungefähr zehn Stunden. Sämtliche Interessenten erhalten einen kostenlosen Probemonat im Ausmaß von vier Wochen sowie die Möglichkeit, den Fernkurs um weitere 18 Monate gratis zu verlängern.

Der Fernkurs besteht inhaltlich aus den Bereichen

  • Programmierung, Datenkompression und Kryptografie
  • Software-Entwicklung mit C#
  • PHP/MySQL-Datenbankentwicklung
  • Netzwerke auf Basis von TCP/IP
  • Roboterprogrammierung
  • Künstliche Intelligenz (KI)

welche im Rahmen von 58 Studienhefte vermittelt werden. Die Studierenden erhalten sämtliche für das Studium notwendige Unterlagen inklusive Entwicklungsumgebungen für C++, XAMPP und C#, den Zugang zu einem Windows Server 2016, VMWare und RoboterLEGO MINDSTORMS EV3. Zudem finden insgesamt drei optionale Seminare im Ausmaß von drei Tagen statt. Während diesen Erlernen die Teilnehmer Softwareentwicklung mit C# mit Grundlagen sowie den Aufbau auf das erste Seminar und Datenbankentwicklung mit PHP/MySQL in ihren Grundlagen.

Nehmen die Kursteilnehmer an den Praxisseminaren teil, erhalten sie mit Kursabschluss nicht nur ein Abschlusszeugnis zum Informatiker, sondern ebenfalls ein Zertifikat, welches sie zum geprüften Informatiker bzw. zur geprüften Informatikern berechtigt.

 

SGD

SGD bietet einen Fernkurs zum Geprüften Informatiker bzw. zur Geprüften Informatikerin an. Der Fernkurs bietet die optimale Grundlage für Interessenten an der Informatik, sich mit verschiedensten Disziplinen des Bereichs zu beschäftigen und das erworbene Fachwissen aktiv im Berufsalltag einzusetzen. Die Kursinhalte beziehen sich auf die allgemeine Funktionsweise eines Computers mitsamt den Grundlagen der Informatik. Auch das Internet, IT-Sicherheit, Softwareentwicklung und -programmierung, Datenbankentwicklung, der Betrieb von Netzwerken sowie die Grundlagen von CP/IP werden den Kursteilnehmern vermittelt. Die wesentlichen Kursinhalte sind

  • Informatik
  • Softwareentwicklung mit C#
  • Datenbankentwicklung mit PHP/MySQL
  • Grundlagen des Netzbetriebs
  • Robotik
  • Künstliche Intelligenz

Der Fernkurs eignet sich sowohl für Neueinsteiger wie Umsteiger, welche aufgrund der Zusatzqualifikation neue Berufsfelder erschließen möchten. Auch Freiberufler erhalten einen guten Zugang zur IT-Branche nach dem Kursabschluss. Insgesamt dauert der Fernkurs 30 Monate, wobei ein wöchentlicher Lernaufwand von zehn Stunden anfällt. Bei Bedarf lässt sich der Kurs um weitere 18 Monate auf eine Gesamtstudienzeit von 48 Monaten kostenlos verlängern. Die Kursteilnehmer erhalten während der gesamten Kursphase einen kostenlosen Betreuungsservice sowie einen Testmonat im Umfang von vier Wochen. Eine weitere kostenlose Verlängerung ist hingegen erst nach einer individuellen Absprache möglich.

Neben den regulären Kurszeiten werden drei Praxisseminare abgehalten, welche ergänzend aktuelle Themen der Informatik beinhalten. Sämtliche Kursteilnehmer, welche den Fernkurs erfolgreich abschließen, erhalten ein Abschlusszeugnis. Das Zertifikat „Geprüfte/r Informatiker/in“ hingegen erlangen nur jene Teilnehmer, welche ebenfalls die optionalen Seminare besuchen.

 

Hamburger Akademie

Über die Hamburger Akademie können sämtliche Interessenten einen Fernkurs zum geprüften Informatiker bzw. zur geprüften Informatikern belegen. Die Studierenden erhalten eine weitläufige Einführung in die Grundlagen der Informationstechnologie und lernen zugleich die Programmierung von Systemen sowie die Entwicklung von komplexen Anwendungen. Die Kursinhalte bestehen unter anderem aus den Gebieten

  • Geschichte und Ausbildungswege in der Informatik
  • Automaten und Maschinen
  • IT-Sicherheit und Datenschutz
  • Einführung in das Software-Engineering
  • Eine weitgehende Einführung und Anwendung von C#
  • Übungen mit C++
  • verschiedensten mathematischen Bereichen wie Dezimal-, Dual- und Hexadezimalsystem
  • Installation von virtuellen Maschinen mit VMware
  • Roboterprogrammierung
  • Künstliche Intelligenz

Der Fernkurs umfasst eine Gesamtdauer von 30 Monaten mitsamt einem wöchentlichen Lernaufwand von zehn Stunden. Auf Wunsch ist eine kostenlöse Verlängerung der Kursdauer auf insgesamt 48 Monaten möglich. Als Zugangsvoraussetzungen gelten mindestens ein Realschulabschluss oder ein höherwertiger Schulabschluss, logisches Denken, Englischgrundkenntnisse sowie ein sicherer Umgang mit Microsoft Excel und Word, Windows-Computern und dem Internet.

Die Kursgebühren beinhalten sämtliche Lernmaterialien, verschiedene Lernvideos, die notwendige Software sowie Roboter LEGO MINDSTORMS EV3. Zusätzlich zu den regulären Kursphasen finden drei Präsenzseminare im Ausmaß von jeweils drei Tagen statt.

 

Fernakademie für Erwachsenenbildung

Interessenten erhalten über die Fernakademie für Erwachsenenbildung die Möglichkeit, am Fernkurs für geprüfte Informatiker teilzunehmen. Die Kursteilnehmer entwickeln sich im Rahmen des Fernkurses zum Spezialisten für Systemarchitektur sowie Software. Neben grundlegendem Informatikwissen beinhaltet der Fernkurs Software- und Datenbankentwicklung, Netzwerktechnik und Roboterprogrammierung. Aufgrund des breitgefächerten Studieninhaltes können die Kursteilnehmer nach Beendigung des Fernkurses als Programmierer, Softwareentwickler oder Datenbankspezialisten arbeiten, wobei noch weitere Berufsfelder offenbart werden. Die Kursinhalte bestehen aus:

  • Grundbegriffe der Informatik
  • verschiedene Zahlensysteme
  • Funktionsweise des Computers
  • Möglichkeiten des Codes und Programmierung
  • Software-Entwicklung
  • Analyse- und Designmethoden des Software Engineerings
  • C#
  • Software-Systeme
  • Datenbankentwicklung mit PHP und MySQL
  • Netzwerke mit TCP/IP

Insgesamt umfasst der Kurs eine Dauer von 30 Monaten, wobei wöchentlich ein Lernaufwand von ungefähr zehn Stunden anfällt. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit einer kostenlosen Verlängerung im Ausmaß von 18 Monaten, sodass sich eine Gesamtstudienphase von 48 Monaten ergibt. Als Zugangsvoraussetzungen gilt mindestens ein Realschulabschluss, Englischgrundkenntnisse sowie logisches Denkvermögen. Sämtliche Kursteilnehmer erhalten einen kostenlosen Betreuungsservice während der gesamte Kurszeit sowie die Möglichkeit, einen Testmonat im Umfang von vier Wochen in Anspruch zu nehmen. Optional zum Fernkurs finden drei Praxisseminare zu je drei Tage statt. Diese dienen der Ergänzung und Vertiefung der Lerninhalte.

Am Ende jedes Seminars müssen die Kursteilnehmer an einer Prüfung teilnehmen, welche sich auf die Zertifikatsnote auswirkt. Sämtliche Teilnehmer erhalten am Kursende ein Abschlusszeugnis zum Informatiker bzw. zur Informatikerin. Alle Teilnehmer der Praxisseminare bekommen zudem nach bestandener Seminarprüfung ein Zertifikat zum geprüften Informatiker bzw. zur geprüften Informatikerin verliehen.